Kreative Einzelbeschäftigung für Kindergartenkinder

Kreative Einzelbeschäftigung für Kindergartenkinder

Je älter Kinder werden, umso leichter fällt die Kommunikation mit ihnen. Die Eltern freuen sich, immer anspruchsvollere Spiele mit ihrem Kind auszuprobieren. Doch sollte darüber nicht die Selbstständigkeit des Kindes vernachlässigt werden. Je älter es wird, umso weniger bedarf es einer ständigen Betreuung. Das ist gut so und gibt den Eltern neuen Spielraum. Doch ist das Kind von klein auf an die ständige Betreuung gewöhnt und kennt nun auch aus der Krippe die vielfältigen Gruppenspiele, kommt es kaum auf die Idee, sich alleine zu beschäftigen.

Als Eltern sollten Sie um des Kindes Willen die Fähigkeit zum alleine spielen frühzeitig fördern. Geben Sie kleinen Kindern noch genauere Ideen, was diese spielen könnten, dürfen Sie sich bei älteren Kindern zunehmend zurückziehen. Auch die Art der Beaufsichtigung wandelt sich mit der Zeit. Bei einem 2-Jährigen empfiehlt es sich, eine andere Aufgabe im selben Raum zu erledigen, während er alleine spielt. Bei einem 5-Jährigen reicht es durchaus, wenn er weiß, wo er Sie im Zweifelsfall finden kann. Im Folgenden werden ein paar Beschäftigungen vorgestellt, die Kinder im Kindergartenalter prima alleine verfolgen können.

  • Rollenspiele: Alle Kinder lieben Rollenspiele. Bei dieser Art des Spieles braucht Ihr Kind nicht unbedingt jemanden, der die anderen Rollen übernimmt. Fantasie und Flexibilität im Denken werden weitaus mehr gefördert, wenn es mehrere Rollen parallel selbst spielt.
  • Kaufmannsladen, Post: Hierbei handelt es sich um vorgegebene Rollenspiele. Dem Kind stehen mehr Requisiten zur Verfügung und der Inhalt des Spiels ist grob vorgegeben. Gerade wenn einem Kind die Ideen für ein freies Rollenspiel fehlen, ist ein solcher Rahmen sehr hilfreich.
  • Puzzle: Puzzles gibt es in ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Sie selbst können am besten einschätzen, welche Art von Puzzle Ihr Kind im Moment auch alleine lösen kann. Vielleicht motivieren Sie es, ein Puzzle, das Sie bereits gemeinsam mehrfach geschafft haben, alleine in Angriff zu nehmen.
  • Handarbeiten: Nicht nur Mädchen finden in einfachen Handarbeiten ihre Erfüllung. Bereits 5-Jährige können sich lange und konzentriert mit einer Strickliesel oder einem einfachen Schulwebrahmen auseinandersetzen. Sie müssen nur einmal lernen, wie es geht, dann wird es zum Selbstläufer.
  • Malen: Das ist wohl der Dauerrenner bei Eltern, da es auch so gut wie kein Material erfordert. Ein weißes Blatt Papier, ein paar Buntstifte und schon werden Kunstwerke. Fehlt einmal jede Inspiration, können Sie noch ein paar kreative Vorschläge einbringen. Ob diese dann tatsächlich umgesetzt werden oder die Fantasie dazwischenfunkt, ist eine andere Frage.